Aktuelles in Steinhorst

Das EMSige Dorf am Biotop

Terminkalender

Fotogalerien

Vereine

Gewerbe

Steinhorster Open Air

Steinhorster Kleinspielfeld nimmt konkrete Formen an

Erste Überlegungen zu einem Kleinspielfeld in Steinhorst wurden bereits während der Dorfwerkstatt im Jahr 2013 eingebracht und entsprechend vom Heimatverein Steinhorst ein Antrag bei der Stadt Delbrück gestellt. Da bei uns im Dorf kein Fußballplatz vorhanden ist, geht jetzt mit dem Soccerplatz für viele Jugendliche ein Traum in Erfüllung.
Nachdem die Mitglieder des Arbeitskreises Soccerplatz unter Anleitung von Paul Schlüter den Platz eingemessen hatten, wurde der Mutterboden vom Bauhof der Stadt Delbrück abgetragen. Zahlreiche Jugendliche und Jungschützen packten beim Ausheben der 14 Köcherfundamente mit an.
„Dabei halten wir uns an die Installationsvorgaben der Fachfirma Soccerground“, so Bauleiter Paul Schlüter. Wenn die Fundamente gegossen sind, werden ca. 125 to. Schotter durch GaLa-Bau Elmar Gockel als Grundlage für den Kunstrasen eingebaut.
Rund 150 Stunden in Eigenleistung sind zunächst kalkuliert.
Der Arbeitskreis Soccerplatz hofft, dass das Kleinspielfeld bis zur zweiten Septemberhälfte 2020 fertiggestellt ist. Den eigentlichen Aufbau des Soccerplatzes wird das Fachunternehmen Soccerground übernehmen. Der Platz wird mit wasserdurchlässigem Kunstrasen bedeckt sein, so dass hier keine zusätzliche Entwässerung errichtet werden muss. Das Projekt ist mit rund 45.000 Euro kalkuliert. „Das ist eine tolle Gemeinschaftsaktion, die ohne ehrenamtliche Unterstützung und eine ganze Reihe von Sponsoren nicht möglich wäre“, dankt Meinolf Sandbothe für die tatkräftige Hilfe und freut sich, dass das Freizeitangebot von Beachvolleyballfeld, Spielplatz und Tischtennisplatte nun
um das Kleinspielfeld erweitert wird.
Nach Abschluss der Arbeiten am Soccerplatz soll auch der Basketballkorb wieder aufgestellt werden. Der Korb war beschädigt und durch den Bauhof demontiert worden. In der Werkstatt von Fahrzeugbau Krukenmeier wurde der Basketballkorb gerichtet und geschweißt. Da auch zwei neue Bodenhülsen gefertigt wurden, kann der Basketballkorb demnächst variabel
eingesetzt werden. Vorgesehen ist der alte Standort an der asphaltierten Dorfplatzfläche und alternativ am Soccerplatz.

Zur Bildergalerie